Hygienekonzept

Schutz- und Hygienekonzept

Zum Schutz unserer Mitglieder und der Gesellschaft vor einer weiteren Ausbreitung von COVID-19 werden wir das vorliegende Schutz- und Hygienekonzept im VCP Hörstel einhalten.

 

Sippenstunden — allgemein

  • Sippenstunden finden mit maximal 10 Personen statt, davon mindesten ein Leiter über 18 Jahre.
  • Größere Sippen werden in zwei kleinere Gruppen aufgeteilt.
  • Sippen/gruppen werden nicht durchmischt.
  • Jede Person bringt sich eine eigene Mund-Nase-Bedeckung mit.
  • Außerhalb der Gruppenräume des VCP Hörstels herrscht im Gemeindehaus eine Maskenpflicht sowie der Mindestabstand von 1,5m.
  • Personen, die Sippenstunden teilnehmen, sollten beim VCP Hörstel angemeldet sein
  • Personen, die zum Bringen oder Abholen gekommen sind, warten außerhalb des Gebäudes mit 1,5m Abstand zueinander.
  • Die Verantwortung für die Umsetzung und Einhaltung des Hygienekonzepts während der Sippenstunde trägt die Gruppenleitung.
  • Die Gruppenleitung dokumentiert Namen und Kontaktdaten aller Teilnehmenden und bewahrt diese mindestens 4 Wochen auf. Diese Daten werden der zuständigen Behörde auf Verlangen vorgelegt.

Sippenstunden — Verhalten während der Durchführung

  • Es wird in die Armbeuge oder ein Taschentuch geniest oder gehustet, das Taschentuch wird anschließend entsorgt.
  • Die Hände werden vom Gesicht ferngehalten.
  • Die Hände werden regelmäßig mit Wasser und Seife ausreichend lange gewaschen (mindestens 30 Sekunden), insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.
  • Gegessen werden nur Sachen, die jede Person für sich selbst mitgebracht hat. Vor und nach dem Essen werden die Hände gewaschen.
  • Bei der Zunahme von Speisen und Getränken muss der Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden.
  • Beim Singen in geschlossenen Räumen ist ein Mindestabstand von 2m eingehalten werden.

Sippenstunden — Nachbereitung

  • Nach der Sippenstunde müssen alle benutzen Gegenstände desinfiziert werden, insbesondere Tische, Tür- und Fenstergriffe, Handläufe, Toiletten, Spiel- und Bastelmaterialen.
  • Die Gruppenräume müssen mindestens 15 Minuten gelüftet werden.

Anwesenheitslisten

  • Für die Dokumentation der Anwesenheiten liegen entsprechende Listen im Gruppenraum aus.
  • Die ausgefüllten Listen werden in Stammesordner abgeheftet im Schrank eingeschlossen.
  • Auf Verlangen werden sie dem Gesundheitsamt oder dem Presbyterium der Ev. Kirche Hörstel vorgezeigt.
  • Vier Wochen nach der Archivierung wird die Liste von der zuständigen Person mit Hilfe eines Aktenvernichters vernichtet
  • Zuständig für die Dokumentation ist der Sippenleiter

 

Gemeindehaus

  • In öffentlichen Räumen herrscht eine Maskenpflicht
  • Es dürfen nur die Räume und Toiletten des VCP Hörstels genutzt werden. Alle anderen Räume und Toiletten dürfen nicht betreten werden.
  • Beim Betreten des Gebäudes müssen die Hände desinfiziert werden.

Vorgehen bei Verdachtsfällen

  • Insbesondere Fieber, Husten und Atemnot können Anzeichen für eine Infektion mit Sars-CoV-2 sein. Personen mit diesen Symptomen dürfen nicht an Sippenstunden/Veranstaltungen teilnehmen.
  • Personen, die entsprechende Symptome während einer Sippenstunde/Veranstaltung zeigen, verlassen diese umgehend.
  • Bei Auftreten einer bestätigten Infektion (durch das Gesundheitsamt) in einer Gruppe/Sippe werden alle Mitglieder der Gruppe/Sippe umgehend informiert.

Anwendung dieses Hygienekonzepts

  • Es liegt im Ermessen jeder Person bzw. der Erziehungsberechtigten, an analogen Sippenstunden teilzunehmen.
  • Es liegt im Ermessen der Gruppenleitung, analoge Sippenstunden durchzuführen. Sie sind nicht dazu verpflichtet. Ist absehbar, dass eine Einhaltung des Hygienekonzeptes nicht umsetzbar ist, wird die Sippenstunde nicht durchgeführt.
  • Wir gehen mit jeder Entscheidung respektvoll um.

 

Gut Pfad

 

Für die Mitarbeiterrunde

Nico Sasse

 

PDF Version:

Hygienekonzept VCP Hörstel